Über mich

Ich war über 15 Jahre als Arbeitsrechtlerin in Großkanzleien und Spezialkanzleien für Arbeitsrecht tätig, davon 7 Jahre als Partnerin.

 

Arbeitsrecht ist meine Leidenschaft. Ich habe Spaß daran, vor den Arbeitsgerichten für meine Mandanten zu kämpfen und am liebsten gewinne ich natürlich. Aber ich bin auch Fan von guten Kompromissen, die meinen Mandanten Arbeit ersparen.

Mit Betriebsräten und Gewerkschaften zu verhandeln ist meine Stärke. Ich empfinde es als besondere Herausforderung, die Interessen und Ziele sämtlicher Beteiligter zu erkennen und ein Ergebnis zu finden, mit dem nicht nur meine Mandanten, sondern auch die anderen Verhandlungspartner zufrieden sind. Schließlich müssen sich Arbeitgeber und Arbeitnehmervertretungen auch zukünftig noch in die Augen schauen können.

Meine Aufgabe ist es, auf arbeitsrechtlich oft knifflige Fragen verständliche Antworten zu finden und mit meinen Mandanten zusammen Lösungen zu erarbeiten. Ich sitze nicht in meinem Büro und schreibe kostspielige Gutachten, nach deren Lektüre meine Mandanten immer noch ratlos sind. Sondern ich arbeite oft vor Ort bei meinen Mandanten und werde als Teil des Teams betrachtet. 

Ich bin kommunikationsstark und kann mich gut in Menschen einfühlen. Deshalb suchen meine Mandanten oft auch bei Personalthemen und Fragen der Mitarbeiterkommunikation meinen Rat. In komplexeren Projekten arbeite ich gern mit Kommunikationsexperten zusammen.

Lebenslauf

 

  • Ich bin seit über 14 Jahren Rechtsanwältin und seit mehr als 11 Jahren Fachanwältin für Arbeitsrecht.
  • Ich habe Rechtswissenschaften an der Christian-Albrechts-Universität in Kiel, an der Universitá di Bologna in Italien und in meiner Heimatstadt Köln studiert.
  • Arbeitsrecht hat mich schon seit dem Studium besonders interessiert und war deshalb mein Wahlfach sowohl im ersten als auch im zweiten Staatsexamen

  • Mein Referendariat habe ich am Kammergericht Berlin absolviert. Während des Referendariats war ich im Bereich Arbeitsrecht bei den internationalen Großkanzleien Linklaters und Freshfields tätig. Einen Teil meines Referendariats habe ich außerdem bei einem Arbeitsrechtsanwalt in Sydney verbracht.
  • Ich wurde im Jahr 2006 zur Rechtsanwaltschaft zugelassen und war zunächst knapp 4 Jahre in Berlin für Pusch Wahlig Workplace Law (damals „Pusch & Partner“), eine der drei heute marktführenden Spezialkanzleien für Arbeitsrecht, tätig.
  • 2010 wechselte ich zu der renommiertesten Steuerrechtskanzlei Deutschlands, Flick Gocke Schaumburg in Bonn. Als Senior Associate und seit 2013 Partnerin habe ich dort den Geschäftsbereich Arbeitsrecht mitaufgebaut und viele in Großprojekten wertvolle Einblicke ins Steuer- und Gesellschaftsrecht gewonnen.
  • 2016 bin ich Partnerin bei der Arbeitsrechtskanzlei vangard in Hamburg geworden.
  • Im Sommer 2019 habe ich mir den Traum von einer Auszeit zum Reisen erfüllt. Ich war 11 Monate in Asien und Europa unterwegs
  • Im Sommer 2020 habe ich Kempermann Arbeitsrecht, meine eigene Kanzlei in Köln, gegründet.
Lebenslauf

 

  • Ich bin seit über 15 Jahren Rechtsanwältin und seit mehr als 12 Jahren Fachanwältin für Arbeitsrecht.
  • Ich habe Rechtswissenschaften an der Christian-Albrechts-Universität in Kiel, an der Universitá di Bologna in Italien und in meiner Heimatstadt Köln studiert.
  • Arbeitsrecht hat mich schon seit dem Studium besonders interessiert und war deshalb mein Wahlfach sowohl im ersten als auch im zweiten Staatsexamen.
  • Mein Referendariat habe ich am Kammergericht Berlin absolviert. Während des Referendariats war ich im Bereich Arbeitsrecht bei den internationalen Großkanzleien Linklaters und Freshfields tätig. Einen Teil meines Referendariats habe ich außerdem bei einem Arbeitsrechtsanwalt in Sydney verbracht.
  • Ich wurde im Jahr 2006 zur Rechtsanwaltschaft zugelassen und war zunächst knapp 4 Jahre in Berlin für Pusch Wahlig Workplace Law (damals „Pusch & Partner“), eine der drei heute marktführenden Spezialkanzleien für Arbeitsrecht, tätig.
  • 2010 wechselte ich zu der renommiertesten Steuerrechtskanzlei Deutschlands, Flick Gocke Schaumburg in Bonn. Als Senior Associate und seit 2013 Partnerin habe ich dort den Geschäftsbereich Arbeitsrecht mitaufgebaut und viele Einblicke ins Steuer- und Gesellschaftsrecht gewonnen, die heute für mich insbesondere in Umstrukturierungs- und M&A-Projekten wertvoll sind.
  • 2016 bin ich Partnerin bei der Arbeitsrechtskanzlei vangard in Hamburg geworden.
  • Im Sommer 2019 habe ich mir den Traum von einer Auszeit zum Reisen erfüllt. Ich war 11 Monate in Asien und Europa unterwegs.
  • Im Sommer 2020 habe ich Kempermann Arbeitsrecht, meine eigene Kanzlei in Köln, gegründet.
  • Ich bin Mitglied der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitsrecht im Deutschen Anwaltverein (DAV), in der European Employment Lawyers Association (EELA) und der International Bar Association (IBA).
Events und Publikationen

„Geschäftsführer und Vorstände richtig vergüten!“ Workshop zur Vergütungs- und Vertragsgestaltung mit Kienbaum Consultants International GmbH

Termine:
28. Oktober 2021 München
2. September 2021 Berlin
23. Juni 2021 Köln

Flyer zum Workshop

Februar 2021

„LAG Mecklenburg-Vorpommern: Berechnung de Berufungsbegründungsfrist nach Ablauf der Fünf-Monats-Frist des § 66 I 2 ArbGG“, Anm. zum Urteil vom 1.12.2020 – 2 Sa 209/20, ArbAktuell 2021, 117

November 2020

„LSG Hessen: Anerkennung eines im Ausland erlittenen Arbeitsunfalls“, Anm. zum Urteil vom 30.6.2020 – L 3 U 105/16, ArbRAktuell 2020, 605

Juni 2019

„LAG Köln: Zustimmungsersetzung im betriebsratslosen Betrieb“, Anm. zum Beschluss vom 25.1.2018 – 9 TaBV 117/18, ArbRAktuell 2019, 317

Mai/Juni 2019

„Geschäftsführer und Vorstände richtig vergüten!” Workshop zur Vergütungs- und Vertragsgestaltung mit Kienbaum Consultants International GmbH, Köln, Berlin, München

Mai 2019

Sprecherin im Webinar „International Pay Equity“, veranstaltet von der britischen Kanzlei GQ | Littler

Februar 2019

„LAG Berlin-Brandenburg: Zulässige Befristung zur Vertretung“, Anm. zum Urteil vom 19.10.2018 – 2 Sa 683/18, ArbRAktuell 2019, 102

November 2018

„LAG Niedersachsen: Abmahnung wegen Gefährdungsanzeige“, Anm. zu Urteil vom 12.9.2018 – 14 Sa 140/18, ArbRAktuell 2018, 582

Mai 2018

Panelist im Expert Panel zum Thema „MeToo“, General Session 35th Annual Littler Executive Employer Conference, Phoenix, Arizona

Mai 2018

Co-Moderatorin im Panel “Don’t Be the Last to Know! Get a Handle on These Global Workplace Trends”, General Session 35th Annual Littler Executive Employer Conference, Phoenix, Arizona

Mai 2018

„LAG Berlin-Brandenburg: Vollstreckung gegen den Betriebsrat”, Anm. zu Beschluss vom 17.1.2018 – 17 TaBV 1299/17, ArbRAktuell 2018, 190

April/Mai 2018

„Geschäftsführer und Vorstände richtig vergüten!” Workshop zur Vergütungs- und Vertragsgestaltung mit Kienbaum Consultants International GmbH, Köln, Berlin, München

Februar 2018

„BAG: Anspruch auf Nachtarbeitszuschläge in der Zeitarbeit“, Anm. zum Urteil vom 18.10.2017 – 10 AZR 578/16, ArbRAktuell 2018, 11

Oktober 2017

„LAG Düsseldorf: Nichtigkeit von Betriebsratswahlen“, Anm. zum Beschluss vom 21.7.2017 – 10 TaBV 3/17, ArbRAktuell 2017, 502

September 2017

Workshop „Rechtliche Fallstricke bei der Aufklärung unternehmensinterner Straftaten“ mit ROXIN Rechtsanwälte LLP, Düsseldorf

August 2017

„BAG: Bemessungsgrundlage und Bemessungssatz für die Höhe der Sonderzahlung nach TV-L“, Anm. zum Urteil vom 22.3.2017 – 10 AZR 623/15, ArbRAktuell 2017, 330

August 2017

Sprecherin im Webinar „Unions, CBAs and Employee Representatives“, Brazil: New Labor & Employment Law Webinar Series

Juni 2017

„Megatrend New Work – Wo stehen wir heute?”, Vortrag im Rahmen eines Frühstücksseminars mit Kienbaum Consultants International GmbH, Hamburg

Mai/Juni 2017

„Geschäftsführer und Vorstände richtig vergüten!” Workshop zur Vergütungs- und Vertragsgestaltung mit Kienbaum Consultants International GmbH, Köln, Berlin, München

Mai 2017

Littler-Blog „Works Councils and Social Media in Germany“

April 2017

„LAG Köln: Schadenersatz für verfallenen Urlaub“, Anm. zum Urteil vom 10.11.2016 – 8 Sa 323/16, ArbRAktuell 2017, 178

März 2017

Sprecherin im Webinar „Employment Law Update for Companies Doing Business in France & Germany“ zusammen mit der französischen Kanzlei Fromont Briens | Littler

Dezember 2016

„Wann unterliegen GmbH-Geschäftsführer der Lohnsteuerpflicht? Abgrenzungskriterien und praktische Hinweise“, Aufsatz in ArbRAktuell 2016, 594

Dezember 2016

„LAG Brandenburg: Anhörung einer Arbeitnehmerin vor einer Verdachtskündigung während einer ortsabwesenden Reha-Maßnahme“, Anm. zum Urteil vom 4.8.2016 – 10 Sa 378/16, ArbRAktuell 2016, 580

November 2016

„Geschäftsführer und Vorstände richtig vergüten!” Workshop zur Vergütungs- und Vertragsgestaltung mit Kienbaum Consultants International GmbH, Köln, Berlin, München

Juli 2016

„LAG Schleswig-Holstein: Schulungskosten eines Ersatzmitglieds“, Anm. zu Beschluss vom 26.4.2016 – 1 TaBV 63/15, ArbRAktuell 2016, 334

Juni 2016

„Wann unterliegen GmbH-Geschäftsführer der Sozialversicherungspflicht? Abgrenzungskriterien und praktische Hinweise“, Aufsatz in ArbRAktuell 2016, 446

Mai 2016

„Wann sind Geschäftsführer Arbeitnehmer? Abgrenzungskriterien und praktische Hinweise“, Aufsatz in ArbRAktuell 2016, 201

März 2016

„BAG: Kettenbefristung im Schulbereich“, Anm. zum Urteil vom 7.10.2015 – 7 AZR 944/13, ArbRAktuell 2016, 145

Januar 2016

„Wenn Kartellanten nachkarten – haften Geschäftsleiter und Arbeitnehmer für Geldbußen und Schadensersatz?“, Aufsatz in ZWH 1-2/2016, 7 (mit Haus und Herb)

Juli/August 2015

„Geschäftsführer und Vorstände richtig vergüten!” Workshop zur Vergütungs- und Vertragsgestaltung mit Kienbaum Consultants International GmbH, Köln, Berlin, München

Juni 2015

„Unternehmerische Mitbestimmung: Berücksichtigung auch von Arbeitnehmern im Ausland?“, Aufsatz in GmbHR 2015, R 161 (mit Giedinghagen)

September 2014

„Characteristics of a cross-border Transfer of Undertaking“, FGS Newsletter German Tax and Corporate Insights

Juli 2014

„Sozialversicherungspflicht von GmbH-Geschäftsführern“, NJW-Spezial 2014, 463 (mit Wirtz)

November 2013

Vortrag „Arbeits- und sozialversicherungsrechtliche Themen bei Arbeitnehmerüberlassung, Outsourcing, Einsatz von Subunternehmern und Honorarärzten“, 26. Personalleiterkreis Deutscher Krankenhäuser

November 2013

Vortrag „Übersicht über die wesentlichen Rechtsprechungsentwicklungen in 2013 im Vergütungsbereich“, Inhouse Seminar für Kienbaum Consultants International GmbH

Oktober 2013

„Der GmbH-Geschäftsführer als Arbeitnehmer“, Aufsatz in NJW-Spezial 2013, 655

Januar 2013

„Bundesarbeitsgericht verschärft Maßstab für AGG-konforme Stellenanzeigen“, Beitrag auf Handelsblatt online, Rechtsboard

Januar 2012

„Die AGB-Kontrolle von Geschäftsführer-Dienstverträgen“, Aufsatz in NJW-Spezial 2012, 15

Arbeitsstil

Mein Handwerk habe ich in Großkanzleien und den besten Spezialkanzleien für Arbeitsrecht Deutschlands gelernt. Ich arbeite genauso gründlich und benutze dieselben Recherchetools wie die großen Kanzleien, habe aber mehr Flexibilität. Und das nicht nur bei den Stundensätzen.

Mandanten

Ich bin in der Regel auf der Arbeitgeberseite tätig, und zwar vom deutschen Start-Up bis zum internationalen Konzern. Unter meinen Mandanten befinden sich eine Reihe von Familienunternehmen und Unternehmen aus dem öffentlichen Bereich, deren Unternehmenskultur von gegenseitiger Wertschätzung geprägt ist und die meinen Beratungsstil besonders schätzen.

Außerdem berate ich Vorstände, Geschäftsführer und Führungskräfte.

Vernetzung

Durch meine langjährige Tätigkeit für international vernetzte Kanzleien konnte ich mir ein weltweites Netzwerk von Arbeitsrechtsexperten aufbauen. Ich kann meinen Mandanten daher Ansprechpartner so gut wie überall auf der Welt benennen. 

Social